Make your own free website on Tripod.com
aaaaa
09.05.2003 - Cityplexxx Steyr Saal 1 - 17:30 - Eintritt 3 EURO

Inhalt - Stab - Kritiken - Trailer downloaden - Offizielle Filmseite - Filmplakat im Großformat

Eine Familie am Rande des Nervenzusammenbruchs: Lalit und Pimmi Verma bereiten die Hochzeit ihrer Tochter Ria vor. Was einfach beginnt, entwickelt sich zu einem wilden Reigen einzelner Geschichten zum Lachen, Nachdenken und manchmal auch zum Weinen, als die Familie aus allen Teilen der Welt zusammenkommt.
Zum Fest (der Sinne) treffen nicht nur verschiedenste Menschen, Generationen und ihre Schicksale aufeinander, sondern auch die zwei Welten Indiens - die traditionelle und die moderne, Kultur und Kult.

Und während die Hochzeit nicht nur in den Fluten des beginnenden Monsuns, sondern auch in aberwitzigem Chaos zu versinken droht, führen alle Geschichten letztlich zu einem furiosen Finale und - mitten ins Herz.


Darsteller: Naseeruddin Shah (Lalit Verma), Lillete Dubey (Pimmi Verma), Shefali Shetty (Ria Verma), Vijay Raaz (P.K. Dubey), Tilotama Shome (Alice), Vasundhara Das (Aditi Verma), Parvin Dabas (Hemant Rai), Kulbhushan Kharbanda (C.L. Chadha), Kamini Khanna (Shashi Chadha), Rajat Kapoor (Tej Puri)

Regie: Mira Nair

Stab: Produzenten: Caroline Baron, Mira Nair • Drehbuch: Sabrina Dhawan • Musik: Mychael Danna • Kamera: Declan Quinn • Ausstattung: Stephanie Carroll • Schnitt: Allyson C. Johnson • Kostüme: Arjun Bhasin


Cinema: Mira Nair fängt die tragikomische Stimmung so ungestüm wie präzise ein, als hätte sie sich vom rauen Dogma-Stil, dem prachtvollen Farbenrausch indischer Bollywood-Musicals und den subtilen 20 Personen Happenings eines Robert Altman inspirieren lassen.

Filmdienst: Heiterer Familienfilm mit ernsten Untertönen, in dem es um den Konflik zwischen Tradition und Moderne innerhalb des indischen Mittelstandes geht, aber auch um Erziehung und Inzest. Geschickt werden die vielen Figuren zum Leben erweckt und die Episoden aneinander geknüpft und mit Musik und Tanz angereichert.

Rhein-Zeitung: Für westliche Zuschauer ist diese bunt bewegte Komödie mit ihren skurrilen bis tragischen Einblicken in indisches Alltagsleben ein Vergnügen - wenn auch für hiesige Sehgewohnheiten seltsam geglättet.

Kultur Spiegel: Die Hochzeitsvorbereitungen einer indischen Familie, inszeniert als turbulentes Potpourri aus Besinnlichkeit und guter Laune. Der Konsensfilm gewann in Venedig den Hauptpreis.

Kinoweb: Ein Bild Indiens das wohl niemand kennt - statt strengen Maharadschas und Bomben in Pakistan besorgte Väter und sympathische Familien.


Komödie - Indien 2001
09.05.2003
- Cityplexxx Steyr Saal 1 - 17:30 - Eintritt 3 EURO